BB Yve's - Schlafen im Shop in Roermond



Ich wollte schon immer mal ins Outlet Center nach Roermond. Bisschen Shopping und am besten ein paar ordentliche Schnäppchen finden.
Schon zwischen Weihnachten und Neujahr habe ich versucht den Hasen für einen Ausflug zu begeistern, leider ohne Erfolg. "Das ist viel zu voll da" war das Argument und da hat auch mein protestieren nichts geholfen.

Also haben der Hase und ich uns letzten Freitag spontan frei genommen und einen Ausflug nach Roermond geplant.
Da mich Shopping immer unheimlich müde macht und ich danach total kaputt bin habe ich nach einer Location zum übernachten gesucht. Natürlich wie immer über Airbnb.
Dabei bin ich auf eine wirklich extravagante Anzeige gestoßen, die ich nach studieren der Bewertungen auch direkt gebucht habe.

BB Yve´s nennt sich die Location und Gastgeberin ist Yvonne. Das besondere an ihrer Übernachtungslocation ist, dass man in einem Shop schläft.
Klingt komisch ich weiß, ist aber so :) Wer ein bisschen auf niederländisch recherchieren möchte -> BB Yve´s

Aber mal von vorne. Wir fuhren direkt in das Outlet Center und verbrachten dort so 4-5 Stunden. Alles in allem ganz nett gemacht aber von den Geschäften her nicht wirklich der Knaller. Ich kaufe eben in meinem normalen Leben nix von Gucci und im Outlet kostet die Jacke zwar nicht mehr 350€ sondern nur noch schlappe 200€, gefallen tut es mir aber immernoch nicht.......und meinem Bankkonto auch nicht.
Ein paar Teile haben wir dann doch gefunden aber eher Sportklamotten :)

Nach dem Shoppingerlebnis machten wir uns auf den Weg zu unserer Übernachtungslocation. Vom Outlet Center kann man auch super bequem zu Yvonnes Lädchen laufen.
Wir befanden uns dann mitten in der Altstadt von Roermond. Von weitem sah ich schon die Markise und das Ladenschild, da tauchte Yvonne auch schon in der Tür auf.
Sie empfing uns direkt super herzlich und in einem sehr guten deutsch.
Erstmal ging es rein in den Laden und dann bekamen wir erstmal einen lecker Kaffee angeboten. Wir quatschten eine Weile und Yvonne erzählte uns alles wichtige zum Laden, unserem Aufenthalt und zu Roermond.
Auch fürs Abendessen hatte sie direkt eine Idee und empfahl uns das Restaurant schräg gegenüber. Sie sprintete dann auch direkt rüber und reservierte für uns einen Tisch :) Das Abendessen war also auch gesichert :)

Der Hase und ich konnten ihr aber nur schwer zuhören, da wir mit lauter Staunen und gucken viel zu sehr beschäftigt waren.
Yvonne hat eine Art Vintage - Krimskrams -Lädchen in dem es alles mögliche gibt. Manche Stücke findet sie selbst, andere bringen ihr Leute vorbei.
Es gibt wirklich so viel zu sehen und zu entdecken und immer wieder stößt man auf etwas neues.










Yvonne hat ein wunderbares Konzept geschaffen. Der Laden ist nämlich auch ein Treffpunkt für jedermann. Jeden Tag stellt sie sich in die Küche und kocht ein Gericht, welches es dann Mittags dort zum essen gibt. Dann kommen Rentner oder auch alleinstehende Menschen um dort zu essen und ihre Zeit zu verbringen.
Man kann aber auch einfach auf einen Kaffee oder Tee vorbeikommen. Jeder ist willkommen und auch, wenn man sich nicht kennt sitzt man einfach gesellig zusammen.
Manchmal gibt es auch Live Musik oder einen Themenabend. Yvonne ist aufgeschlossen für alles Hauptsache es macht Spaß.

Nach einem ausgiebigen Plausch zeigte sie uns dann auch direkt unser Bett, welches super einladend direkt hinter einem Regal zum Laden zu finden war.



Und nein es sieht nicht nur so bequem aus, es ist auch so bequem :) Yvonne nennt es ihr Wolkenbett :) Wir haben super gut geschlafen.

Gegen 10:30 Uhr öffnet der Laden und so gegen 17 Uhr, je nachdem wie viel los ist wird er wieder geschlossen.
Wenn man bei Yvonne übernachtet bekommt man direkt den Ladenschlüssel. Auch für Frühstück ist gesorgt. Es gibt alles was das Herz begehrt. Yvonne kommt morgens reingeschneit und bereitet, natürlich im Laden, den Frühstückstisch für einen vor.
Es war wirklich herrlich und absolut reichhaltig.



Auch Roermond selbst ist ein sehr schönes Städtchen. Nachdem wir unsere Koffer verstaut hatten, wollten wir uns noch eine Runde bewegen und die Gegend erforschen. Roermond war zu dieser Zeit immernoch ein bisschen weihnachtlich geschmückt, was einfach märchenhaft aussieht.






Essen waren wir abends im "Het Gerecht", wie geschrieben direkt schräg gegenüber. Ein sehr gemütliches und uriges Restaurant mit einer original limburgischen Karte. Der Clou an diesem Restaurant ist, mann kann nicht einfach ein Gericht bestellen. Man stellt sich ein Menü zusammen. Immer bestehend aus Vorspeise, Hauptgang und Nachtisch.
Oder, wen ein sehr guter Esser ist, bestellt sich "Tafeltje vol" und bekommt von allem was auf der Karte steht etwas. Dies kann dann pro Person bestellt werden. Eine super Idee :)
Wir haben jeder jeweils ein Menü bestellt und waren vom Essen wirklich außerordentlich begeistert. Super lecker, angenehme Portionen, viel Zeit zwischen den Gängen. Eine absolute Empfehlung.




Alles in allem kann ich euch einen Besuch in Roermond und eine Übernachtung bei Yvonne nur wärmstens ans Herz legen.
So schnell werden wir dieses Erlebnis nicht vergessen und wir werden definitiv wieder kommen :)

Das ist übrigens Yvonne.......mit dem Hasen :)



Meine erste Woche mit Sophia Thiel



Okay ich denke es gibt kaum noch einen Menschen auf dieser Welt, der noch nichts von Sophia Thiel gehört, gelesen oder gesehen hat. Ein junges Mädchen, dass mit sich und seinem Körper unzufrieden ist und beginnt ihr Leben komplett umzukrempeln. Sie nimmt nicht nur ab, nein sie erschafft einen muskulösen und sportlichen Körper.

Tausende von Menschen ändern vielleicht täglich ihr Leben, nehmen ab und stählern ihren Body. Aber Sophia Thiel hat es geschafft mit ihrer Geschichte auch noch richtig erfolgreich zu werden. Sie ist ein absolutes Marketingphänomen und steht mittlerweile hinter vielen Marken und wird für viele Werbezwecke eingesetzt.
Eigentlich ein bisschen Klischee und ein bisschen wie im Märchen.
Wenn mich jemand vor 2 Monaten gefragt hätte warum ich das Programm nicht mache, hätte ich sicherlich geantwortet "Wofür braucht man denn sowas" oder "Ich bin doch kein Mitläufer".
Tja, aus mit ist ein Mitläufer geworden :) Und über diese Entwicklung möchte ich heute berichten.

Ich habe in meinem letzten Beitrag über das Online Coaching mit Jaqueline Freitag geschrieben. Von diesem Coaching war ich sehr enttäuscht. Ich wollte einer nicht so bekannten und erfolgreichen Fitnesstrainerin den Vorzug geben und dachte mir "Mach das doch lieber mit jemandem der nicht so gehypt wird".
Gut, hab ich versucht und ging nach hinten los. Änderte aber nichts an der Tatsache, dass ich gerne etwas schneller und effektiver abnehmen und meinen Körper formen wollte.
Wie das mit der Ernährung und dem Sport funktioniert wusste ich ja dank meinem Göttergatten schon :) Nur an der genauen und für mich bestmöglichsten Umsetzung hat es einfach gehangen. Und wieso dann nicht einfach Hilfe holen, von jemandem der anscheinend erfolgreich damit ist!

Als dann auch noch im Zuge des "Black Friday" ein unschlagbares Preisangebot reingeflattert kam, habe ich nicht lange gezögert und mich für das Programm angemeldet. Allerdings nicht für die üblichen 12 Wochen sondern direkt für 15 Monate. Genau, was kostet die Welt! :)
So und für alle an denen die liebe Sophia völlig vorbeigegangen ist erkläre ich mal ganz kurz worum es geht.
Man meldet sich für das Programm an und gibt zu Beginn sein aktuelles Gewicht, sein Wunschgewicht und ein paar zusätzliche Informationen ein. Anhand des aktuellen und des Wunschgewichts werden die Mengenangaben in den Rezepten aktualisiert.
Das Programm ist zu Beginn in 3 Phasen á 4 Wochen aufgeteilt in denen die Ernährung und der Sport variiert.
70% des Programms und des Erfolges bestehen aus richtiger Ernährung und 30% aus Sport.
Geplant ist 3 x die Woche Sport und man kann sich entscheiden ob man zu Hause im Wohnzimmer trainiert oder aber ins Studio geht.
Die Mahlzeiten sind ausgelegt auf ein Frühstück, ein Mittagessen, ein Snack und das Abendessen.




So ich befinde mich aktuell in meiner zweiten Woche an meinem zweiten Tag und ich muss sagen ich bin super begeistert. Wie geschrieben, dass mit der Ernährung ist mir schon klar gewesen aber es ist einfach unheimlich hilfreich, wenn man einfache simple und schnelle Rezepte zur Hand hat, die auf die eigenen Maße und Ziele zugeschnitten sind. 
Zusätzlich wird man auch in eine Facebookgruppe eingeladen die ich als die beste Motivation überhaupt empfinde. Die Mädels sind klasse und ich habe mit einigen aus meiner Umgebung eine eigene Motivationsgruppe per WhatsApp gegründet.
Zusammen werden wir im August einen Hindernislauf mit machen. Tschaka :)

Ich koche wesentlich mehr als vorher und habe mir jetzt sogar Profi-Like eine Fitnessbag gekauft :)
Die Rezepte sind lecker, leicht zu kochen und man kann sie super auch für den nächsten vorbereiten.
Für mich bisher eine sehr gute Entscheidung. Ich habe zwar in der ersten Woche "nur" 0,2kg abgenommen dafür aber fast überall 2cm Umfang verloren. Allgemein fühle ich die Veränderung und bin super motiviert.
Auch, wenn ich das Gefühl habe ich bin nur noch am essen :)




Wer noch am zögern ist ob das Programm für ihn das richtige ist, dem kann ich nur ans Herz legen es einfach auszuprobieren.
Okay, ich habe erst eine Woche hinter mir aber es gibt auch andere Damen die nach einer Woche gefrustet sind und sich beschweren und abbrechen wollen :) Bisher bin ich unheimlich stolz auf mich.
Im Grunde ist es auch so ein kleiner Selbsttest, wie diszipliniert bin ich. Es wird kein Alkohol getrunken (nur am Cheatday) und es wird nicht genascht oder aus der Reihe gegessen. Für mich ist gerade der Verzicht auf Alkohol (nein, ich habe kein Problem mit Alkohol........nur ohne :D) und auf Süßes eine Herausforderung. Aber ich weiß ja wofür ich es mache :)

Falls ihr Fragen zum Programm habt könnt ihr mir natürlich jederzeit schreiben!

Ansonsten, sind hier noch Mitstreiterinnen auf meinem Blog unterwegs?

Coaching Programm mit Jaqueline Feitag

Es ist einige Zeit ins Land gegangen seit ich meinen letzten Beitrag geschrieben habe.
Das liegt zum einen daran, dass bei mir privat ein paar unschöne Dinge passiert sind, die viel zeit in Anspruch genommen haben und auch noch weiterhin nehmen werden. Zum anderen war Weihnachten und Neujahr und da ist man ja meistens mit den Gedanken woanders.

Jetzt habe ich jedenfalls mehr Luft und Zeit mich wieder meinem Blog zu widmen.

Im Oktober habe ich mich entschlossen an einem Fitness Coaching Programm teilzunehmen. Man hört heutzutage ja viel über Sophia Thiel, Mach dich krass oder I make you sexy.com.
Irgendwie wollte ich aber etwas mit mehr Bezug bzw. mehr Nähe zu mir und meinem Standort haben. Ich habe mich umgeschaut und bin auf die Personaltrainerin Jaqueline Freitag aus Frankfurt am Main gestoßen.
Nach einem kurzen Mailaustausch erfuhr ich, dass sie gerade dabei ist sich eine Fitness Coaching Community aufzubauen und sie die ersten 10 Mädels 3 Monate lang für 100€ coacht. Mit Fitnessplänen, Rezepten und Tipps und Tricks.



Klang für mich im ersten Moment super. Jemand aus meiner Umgebung, der sich individuell mit mir und meinen Zielen beschäftigt und mich auf meinem Weg begleitet.
Ich habe also einen Fragebogen ausgefüllt, Bilder geschickt und bekam dann diverse Unterlagen zugeschickt.
Darin war eine Auflistung mit meinen täglichen Kalorienangaben dabei, mit einer Makronährstoffverteilung, zwei Ganzkörper Trainingsplänen und ein paar Rezeptideen.
Sah für mich schon mal alles soweit ganz gut aus. Im Fitnessstudio bin ich ja schon was länger und kenne mich mit den Übungen auch schon ganz gut aus.
Außerdem gab es auch eine Einladung in eine Facebook-Gruppe.

Ursprünglich sollte das Programm bis zum 31.12. für mich laufen. Ich muss aber gestehen, dass nach ca. 6 Wochen meine Motivation und Kampfinstinkt kläglich versagt haben. Nicht nur wegen meinen privaten Einschlägen sondern einfach wegen dem, sich nicht gut aufgehoben fühlen.
Das ganze Programm ist in meinen Augen mehr Schein als Sein. Jaqueline möchte sich gerne in die Fitnesscoaches wie Sophia Thiel und Co einreihen aber so ganz gelingt ihr das nicht. Zumal sie mit 24 Jahren auch noch sehr jung ist.

Die Trainingspläne sind für einen Fitnessanfänger mehr als eine Herausforderungen. Gleich die zwei kompliziertesten Ganzkörperübungen (Kniebeugen und Kreuzheben) werden eingebaut. Gerade bei diesen Übungen kann man als Anfänger ganz viel falsch und an sich selbst unheimlich viel kaputt machen. Sicherlich nichts für Einsteiger im Kraftsport.
Auch waren die Pläne extrem lang. Am Anfang ging es los mit 5 Sätzen á 5 Wiederholungen. Gerade bei Kniebeugen und Kreuzheben führt man die Übungen langsam aus, damit man auf die Technik achten kann.
Ich habe bei den Plänen so manches Mal über 2 Stunden im Studio verbracht. Meistens war ich dann nicht vor 20 Uhr zu Hause und konnte eigentlich nach dem Essen direkt ins Bett fallen.
Also für Vollzeit berufstätige nicht sehr ideal. 
Geplant war einen Tag Training, den nächsten Tag direkt nach dem aufstehen Tabata (Intensives Intervall-Training), dann wieder ein Tag Training und wieder Tabata. Immer im Wechsel und nur ein Ruhetag in der Woche.
Die Tabata Trainings waren nicht wirklich gut erklärt und für jemanden mit wenig Kondition auch sehr extrem. So manches mal bin ich danach im Halbkoma ins Büro gefahren. 

Die Facebook-Gruppe war auch wenig motivierend. Kaum eine der Mädels schrieb etwas und auch Jaqueline war in der Gruppe nicht wirklich aktiv. Alles verlief irgendwie im Sande.



Auch die Mailkommunikation hat mich sehr enttäuscht. Während sie am Anfang noch motiviert und schnell geantwortet hat kam später gar nichts mehr. Sie hat nicht mal mehr darauf reagiert, dass sie seit 2 Monaten keine neuen Daten von mir bekommt für neue Trainings- und Ernährungspläne.
Eigentlich sollte man gerade, wenn man am Anfang solch einer Karriere steht etwas sorgfältiger sein. Sie coacht nicht so viele Mädels, da kann man auch mal proaktiv eine Nachricht schreiben.
Auf meine Frage wann ich ihr denn die aktuellen Daten schicken soll, kam, dass sie alles erst auf meine Reaktion hin aktualisiere. Sprich, wenn von mir nichts kommt, kommt von ihr auch nichts.

Für mich alles in allem eine sehr enttäuschende Erfahrung. Da Jaqueline gerade auch an einem Online-Shop für Sportklamotten arbeitet gehe ich davon aus, dass ihre Coaching-Mädels da einfach auf der Strecke bleiben.
Vielleicht sollte man eins nach dem anderen machen.

Die Rezepte waren auch nicht sonderlich kreativ und fast alles war im Grunde genommen her dasselbe, lieblos zusammen kopiert und als PDF gespeichert. Keine genauen Mengen, keine inspirierenden Rezepte.......


Für mich war dieses Coaching alles in allem eine ziemlich Enttäuschung und defnitiv keine 100€ wert.
Wenn man bedenkt, dass man Sophia Thiel´s 12 Wochen Programm teilweise ab 99€ bekommt und was dort alles dahinter steht und was man alles geboten bekommt ist das definitiv keine sich lohnende Investition.


Wer von euch hat auch schon mal so ein Coaching gemacht oder hat es vor?